Startseite »Aktuell »Beiträge

Neun Rennen stehen am Sonntag den 12.12. im Trabrennpark Krieau am Programm, darunter vier höher dotierte PMU Premium Races. Vor allem in diesen kann man sich über die hohe Qualität freuen, auch wenn das Nennungsergebnis in den weiteren Rennen nicht ganz so üppig ausgefallen ist. Dennoch stehen etliche sehr gute Vierbeiner am Ablauf.

Im Prix Michel Sardou kann nach seinen letzten beiden sehr ordentlichen Vorstellungen in München der Dreijährige Sama Pride Venus erstmals in seiner Karriere siegreich anschreiben, muss sich jedoch gegen gleich elf ältere KonkurrentInnen durchsetzen.

Ein Rennen darauf wird wohl abermals Matthias Schambeck am meisten gewettet werden, bringt er doch die diesjährige Derbystarterin Mon Amour Venus an den Ablauf, die nach einem Sieg und Rang zwei zuletzt hier versuchen wird den dritten Jahreserfolg einzufahren. Jedoch befinden sich in dieser Prüfung mit Toma Toma, Zelistrohilla, Bollinger Mail, Desire BR und Faster than Usain gleich mehrere Formpferde am Ablauf. In dieser Prüfung wird auch der Viererwette-Jackpot ausgespielt der alleine schon mit den aufgezählten Pferden einige Kombinationsmöglichkeiten zulässt, dabei gibt es noch weitere mögliche KandidatInnen für die Platzierungen innerhalb der Viererwette womit eine schöne Quote zu erwarten ist.

Im Internationalen des Tages über die Sprintstrecke wird Mighty Hanover versuchen beim vierten Antreten heuer in der Krieau seinen dritten Sieg einzufahren. Lord Brodde, Samir und Angle of Attack sind hier wohl die Hauptgegner, die einen weiteren Erfolg des in seiner Karriere schon 36-fachen (90 Starts) Siegers verhindern wollen.

Zum Abschluß der PMU Premium Races und des Renntages sind dann zum zweiten Mal an diesen Tag die Amateure gefragt. Das Pferd in Form ist sicherlich Unforgettable mit ihren zwei Siegen hintereinander, jedoch muss sie sich diesmal mit dem zuletzt bezwungenen Seppi Barosso, zusätzlich noch mit der nach Pause wieder an den Ablauf gelangenden Tirana sowie dem heuer oftmaligen Zuchtrennestarter Lido auseinandersetzen, der für einen Sieg auch schon überfällig wäre.

Im Rahmen findet man den letztjährigen Derbysieger Diamant Venus in einer Bänderstartprüfung mit 20 Meter Zulage, der auf die heuer bereits siebenfachen Gewinner Kronos Vivienne und Power BMG aus dem Training von Gerhard Mayr sowie auf den auch schon sechs Mal siegenden Magic Paradis trifft. Ebenso - wohl ein letztes Mal heuer - im Programm zu lesen ist die noch ungeschlagene Dreijährige Donata Victory, die versuchen wird ihre weiße Weste auch nach Start Nummer vier zu behalten. Zum Auftakt in den Renntag wird es einen Premieren-Sieg zu bejubeln geben, sind doch bisher alle sieben am Start stehenden Pferde noch ohne Lebenserfolg. Gleich danach treffen heuer zum x-ten Mal Amigo Venus und Kiwi’s Rascal aufeinander, die die Siegesserie von Diavoletto SR (drei Siege in Folge) brechen wollen. Der fünfte Tagesbewerb ist eine DGS-Prüfung, die sehr viele Optionen offen lässt und keinen klaren Favoriten aufweist.

Für die Verpflegung der „Aktiven“ bzw. dem Stallpersonal sorgt wieder Stefan’s Grill, der seinen Foodtruck erneut im Stallgelände aufstellt und Essen „to go“ sowie heiße Getränke anbietet. Ebenso bietet Hakans-Coffee-Bike wieder seine Kaffeespezialitäten auf der Stallseite an. Die aktuellen COVID-19-Hinweise für den Stallbereich gibt es hier. Zuschauer sind auf Grund der aktuellen COVID19-Lage auch diesmal nicht zugelassen, womit die Tribünenseite abermals gesperrt bleibt. Apropos Sperre - wie bereits hingewiesen kann die übliche Einfahrt zum Stallgelände wegen einer Baustelle nicht benutzt werden - hier nochmals der Link zum Umfahrungsplan.

Die Super 76-Wette wurde in der Vorwoche nicht geknackt, womit diesmal knapp über 4.000 Euro im Pot bereit liegen. Zum schon erwähnten Viererwette-Jackpot in der siebenten Tagesprüfung kommt noch ein „Mini-Dreierwette-Jackpot“ im vierten Rennen zur Ausspielung, ebenso wie eine Auszahlungsgarantie in der Super-Finishwette von 1.500 Euro die sich über die PMU Premium Races erstreckt, also die Rennen 6-9.

Der Wiener Trabrenn-Verein wünscht allseits gute Unterhaltung sowie spannende und erfolgreiche Rennen daheim an den Live-Streams.

Alle weiteren Informationen zu diesem Renntag finden Sie hier oder in der Krieau-App.

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 16:05

Par Avion Venus (2) zeigte sich beim zweiten Platz annähernd wie in der Quali, kann sie diese Leistung bestätigen kann es nun mit dem ersten Lebenserfolg klappen. Lufi (7) gefiel bei seinen letzten beiden Auftritten mit den Rängen drei bzw. zwei in der Vorwoche, und kann trotz zweiter Startreihe seinerseits zum ersten Mal in seiner Karriere siegreich in den Stall zurückkehren. Claudine (6) hat jetzt am ersten Blick nicht das übermäßige Formenbild zur Hand, konnte jedoch schon sehr gute Ansätze zeigen, scheiterte jedoch zumeist an Fehlern oder an den Rennverläufen, womit sie bei idealen Bedingungen in den Top-3 zu finden sein sollte. Power Shaman (1) hat als sehr großgewachsenes Pferd noch nicht so richtig in Tritt gefunden, die Mitteldistanz könnte für ihn sogar ein kleiner Vorteil sein, dennoch muss eine Leistungssteigerung her um unter den ersten Drei landen zu können. Wildfang (4) war in der Vorwoche lange an der Innenkante festgesessen, konnte sich danach aber auch nicht so recht entfalten. Findet er ein Rennen mit gleichmäßigem Tempo vor kann er diesmal durchaus um ein Platzgeld kämpfen. Dirty Dancing (3) konnte bei ihren bisherigen zwei Starts die guten Trainingsleistungen noch nicht zeigen, kommt sich fehlerfrei über den Kurs kann ihr durchaus eine Überraschung gelingen. Miss Bemms (5) machte auf der Kurzstrecke mit vereinzelt guten Leistungen schon auf sich aufmerksam, hat auf der Mitteldistanz bisher aber nur wenig gezeigt.

Par Avion Venus (2) - Lufi (7) - Claudine (6)

Einschätzung: 2-7-6-1-4-3-5


2.Rennen - 2600 Meter (Autostart) - Startzeit: 16:35

Die zweite Tagesprüfung wird wohl zwischen Kiwi’s Rascal (8), dieser konnte heuer schon zwei Bewerbe auf der Steherstrecke für sich entscheiden, und Amigo Venus (7) entschieden werden. Zweiterer musste sich am 12.09. in Baden nach langer Führung mit Rang drei begnügen, kann aber vielleicht den kleinen Vorteil der leicht besseren Startnummer für den Sieg nutzen. Diavoletto SR (3) kommt zwar aus ein wenig schwächerer DGS-Garnitur, jedoch ist er mit drei Siegen in Serie aktuell in Hochform und kann bei optimalem Rennverlauf ein weiteres mal gewinnen. Guliano Bo (2) hat kein aufregendes Formenbild zur Hand, ist bei bester Tagesverfassung allerdings wohl das stärkste Pferd auf dieser Wegstrecke im Rennen und sollte daher auch nicht vernachlässigt werden. Toni (6) zeigt sich sehr unterschiedlich auf der Steherdistanz, wird jedenfalls alles sehr passend vorfinden müssen um den sechsten Jahressieg feiern zu können, gilt aber in jedem Fall als Platzkandidat. Geraldine SR (5) trifft wie in der Vorwoche auf sehr gute Gegnerschaft, kann aber vom guten Antritt profitieren um sich eine ideale Lage für einen kleinen Geldgewinn sichern. Titus (4) hatte nach Pause am 17.10. ein Anstartrennen erhalten und war zuletzt gegen zu starke Gegner unterwegs, ist bei günstiger Position durchaus eine Kandidat der in die Vierwette laufen kann. Pinocchi O (1) hat keine einfache Aufgabe vor sich, ist bei fehlerfreiem Rennen allerdings für ein kleines Geld auch nicht ohne Möglichkeiten.

Kiwi’s Rascal (8) - Amigo Venus (7) - Diavoletto SR (3)

Einschätzung: 8-7-3-2-6-5-4-1


3.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 17:05

Donata Victory (3)
ist nach drei Starts noch ohne Niederlage und sollte nach den bisherigen Leistungen zu urteilen wohl auch dieses Rennen für sich entscheiden. Piccolo (2) war bei den letzten Starts immer ein wenig unglücklich unterwegs und kann nach einigen kleinen Geldgewinnen diesmal bei etwas optimaleren Bedingungen unter den ersten Drei landen. Power Happy (7) kommt diesmal mit dem Trainer an den Ablauf und sollte daher diesmal um ein Platzgeld kämpfen können. Estabano (9) präsentierte sich beim letzten stark gesteigert mit Rang zwei, kann er diese Leistung bestätigen ist er wohl abermals weit vorne anzutreffen. Trymybest Venus (4) konnte den überraschenden zweiten Rang mit einem dritten Platz in der Vorwoche untermauern, trifft diesmal allerdings auf ebenbürtige Gegner und wird wohl alles passend vorfinden müssen um wieder in den Top-3 zu landen. Troja (8) hatte bei den letzten Starts nicht immer das Rennglück auf seiner Seite, trifft er alles ideal an, kann er um ein besseres Geld mitlaufen. Adrenalin (5) agierte beim Start nach der Pause fehlerhaft, kommt er glatt über den Kurs kann er wie beim Sieg im Mai wieder für eine Überraschung sorgen. Be Happy Now (1) war bisher bei den Rennen auf der Mitteldistanz noch nicht sehr überzeugend unterwegs, jedoch kann ihr die günstige Startnummer sowie ihr guter Antritt vielleicht aber zu einer kleinen Prämie verhelfen. Star Force One (6) konnte in der  Vorwoche zwar ein kleines Geld holen, muss aber dennoch eine Steigerung verraten um abermals in die dotierten Ränge zu gelangen.

Donata Victory (3) - Piccolo (2) - Power Happy (7)

Einschätzung: 3-2-7-9-4-8-5-1-6


4.Rennen - 2100 Meter (Bänderstart) - Startzeit: 17:35

Pferde 1-5: 2100 Meter; Pferde 6-7: 2120 Meter

Diamant Venus (7)
konnte bei den zwei Starts noch nicht ganz überzeugen, zeigte sich aber dennoch ein wenig verbessert und sollte trotz der 20 Meter Zulage sehr gute Siegaussichten besitzen. Magic Paradis (5) war beim letzten Aufeinandertreffen mit Kronos Vivienne zwar hinter dieser auf Rang zwei gelandet, hat diesmal allerdings die bessere Ausgangslage kannn diesen Umstand nutzen den Spieß umzudrehen. Kronos Vivienne (4) läuft in überragender Form und sollte bei schnellem Rennen auf alle Fälle unter den ersten Drei landen, kann bei perfekten Bedingungen sogar den achten Jahreserfolg feiern. Power BGM (6) hat es mit der Zulage um den Sieg auf Grund der starken Gegnerschaft wohl zu schwer, sollte aber dennoch gute Aussichten auf ein Platzgeld besitzen. Saved by Andrea (1) muss sich von deutlich besserer Seite als bei den letzten Auftritten präsentieren, konnte heuer in Bänderstartbewerben jedoch die besten Leistungen zeigen und ist daher trotz der prominenten Konkurrenz nicht zu unterschätzen. Naomi Bo (3) hat eine ähnlich schwere Aufgabe wie in der Vorwoche vor sich, ist auf Grund der geringen Starteranzahl jedoch für ein kleineres Geld möglich. Passionate Dream (2) überraschte nach davor eher mäßigen Leistungen in der Vorwoche mit Rang zwei, gilt in dieser Prüfung die doch sehr gut besetzt ist aber dennoch als große Außenseiterin.

Diamant Venus (7) - Magic Paradis (5) - Kronos Vivienne (4)

Einschätzung: 7-5-4-6-1-3-2


5.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 18:05

Die wohl am schwersten zu enträtselnde Prüfung des Tages ist wohl dieser DGS-Bewerb. Sehr gute Chancen auf Platzierungen im Vordertreffen haben mit Sicherheit die beiden Schützlinge des „Team Neuhof“ Ing Baier (3) und Adessa (11). Adessa (11) ist nach den letzten Vorstellungen gegen teilweise formstärkere Konkurrenz hier sehr gut untergekommen, einzig die zweite Startreihe könnte ihren zweiten Lebenssieg verhindern. Stall- und Trainingsgefährte Ing Baier (3) hat sicherlich auch gute Möglichkeiten auf den ersten vollen Erfolg nach längerer Zeit, wird allerdings alles optimal mit verdecktem Rennen vorfinden müssen, klappte es doch zuletzt beim Versuch von der Spitze aus zu gewinnen nicht. Geppett O (4) kommt nach einer Pause wieder an den Start, trifft es hier auf Grund der Startnummer und der Gegnerschaft doch recht passend um eine Platzierung unter den ersten Drei zu holen. Kurt Cobain (12) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen und geht auch nicht gerade mit optimaler Ausgangslage an den Start, jedoch kann er bei guter Tagesverfassung von seinem taktisch klugen Fahrer profitieren. World Law AD (8) hat mit der äußersten Startnummer in der ersten Reihe nicht das große Los gezogen, befindet sich nach zwei Platzierungen in den Top-3 allerdings im Aufwärtstrend und kann ebenfalls von der jungen talentierten Hand seines Fahrer profitieren um vielleicht dennoch zum ersten Jahressieg zu gelangen. Bipa Venus (6) konnte heuer schon recht ordentliche Leistungen zeigen, für einen vollen Erfolg müsste bei ihr jedoch alles passen womit es wohl eher um ein Platzgeld gehen wird. Darnley Mo (10) kann eine seiner größten Stärken mit dem sehr schnellen Antritt nicht ausnutzen, holte allerdings bei seinen letzten Starts gegen nicht so schlechte Konkurrenz Geldgewinne und ist daher auch hier für eine Prämie möglich. Mister Bemms (9) ist ebenso für ein kleines Geld vorstellbar, hat jedoch mit der innersten Startnummer hinter dem größten Außenseiter eine sehr schlechte Ausgangslage. Revento J (5) läuft eigentlich schon die gesamte Saison seiner Form hinterher, geht ihn jedoch in diesem der Knopf auf kann er für eine Überraschung sorgen. Ill Rapide Mo (2) muss sich von deutlich besserer Seite als bei den letzten Auftritten zeigen um hier etwas Zählbares mitnehmen zu können. Zeppelin Venus (7) konnte bei seinen Auftritten in den Amateurfahren zuletzt nicht überzeugen und hat es mit der nicht optimalen Startnummer zudem schwer. Attila Venus (1) war heuer noch kein einziges Mal in der Nähe eines Geldgewinnes zu finden und wird es wenn er sich nicht deutlich steigert auch diesmal zu schwer haben.

Adessa (11) - Ing Baier (3) - Geppett O (4)

Einschätzung: 11-3-4-12-8-6-10-9-5-2-7-1


6.Rennen - 1600 Meter (Autostart) - Startzeit: 18:40 - PMU Premium Race 1

Sama Pride Venus (1)
verfügt über einen sehr schnellen Antritt und sollte daher die innerste Startnummer optimal ausnutzen können um Start-Ziel  zum ersten Lebenserfolg zu kommen. Atomi (3) gefiel bei seinen zwei Starts nach der Pause recht gut und kann mit einem Rennen im Windschatten des Favoriten und rechtzeitig freier Fahrt zum ersten Jahressieg gelangen. Allegra Mo (8) gilt als sehr gute Beginnerin und kann trotz der schlechten Startnummer rasch eine günstige Position vorfinden um aus dieser heraus eine Top-3 Platzierung zu erlaufen. Nadi Venus (6) wirkte zuletzt nicht voll auf der Höhe, konnte davor stets um Platzgelder kämpfen was auch in dieser Prüfung der Falls ein sollte. Jazz Dance (7) läuft zwar nicht in überragender Form, jedoch immer wieder im Vordertreffen mit sodass ein guter Geldgewinn abermals möglich sein sollte. Admiral Fuchs (2) muss sich gegenüber der letzten Starts gesteigert zeigen, hat jedoch eine optimale Ausgangslage um bei Steigerung zu überraschen. Power Like (10) hat aus der zweiten Reihe keine einfache Aufgabe vor sich, kann wie bei den Großteil der heurigen Starts allerdings um eine kleine Prämie kämpfen. Lady No Name (12) geht mit ungünstiger Ausgangslage in die Prüfung und wird daher wohl auch nur um ein kleineres Geld eingreifen können. Apples (9) überraschte mit Rang zwei und zeigte sich dabei stark gesteigert, ganz so weit vorne wird es diesmal allerdings auf Grund der stärkeren Konkurrenz nicht abspielen, ein kleines Geld ist jedoch möglich. Funny Rose Venus (11) ist auf der Kurzstrecke sicherlich besser aufgehoben, hat es allerdings mit der schlechten Ausgangslage mit hoher Nummer in der zweiten Reihe schwer. Valentina O (4) kommt nach kurzer Pause an den Start und wird nicht zu hart angefasst werden. Cameron Venus (5) verfügt über einen schnellen Antritt und kann sich daher vielleicht eine günstige Lage an der Innenkante suchen um ein kleines Geld mitzunehmen, ist ansonsten aber hier unvorstellbar.

Sama Pride Venus (1) - Atomi (3) - Allegra Mo (8)

Einschätzung: 1-3-8-6-7-2-10-12-9-11-4-5


7.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 19:10 - PMU Premium Race 2

Zelistrohilla (6)
läuft in sehr starker Form und kann daher zum sechsten Jahreserfolg gelangen. Mon Amour Venus (9) legte nach dem Stuten-Derby eine Pause ein, präsentierte sich mit einem Sieg am Anstart und Rang zwei zuletzt gleich sehr stark und sollte trotz zweiter Reihe auch in dieser Prüfung um den Sieg kämpfen. Bollinger Mail (7) vergaloppierte sich zuletzt, konnte davor aber stets unter den ersten Drei landen und ist bei sehr schnellen Rennen sogar für einen vollen Erfolg möglich. Toma Toma (1) wird wie bei den ersten beiden Österreich-Starts wohl auch diesmal wieder das Tempo vorgeben, auf Grund der zahlreichen starken Konkurrenz wird es aber wohl auch diesmal für den Sieg zu schwer werden. Faster than Usain (11) geht mit schlechter Ausgangslage ins Rennen, hat jedoch eine sehr gute Form zur Hand und ist bei sehr schnellem Rennen im Speed wie bei den letzten Auftritten ein heißer Top-3 Kandidat. Desire BR (8) zeigt eine sehr starke Saison und ist natürlich mit ihrem starken Formenbild auch nicht zu verachten, hat jedoch von allen Chancenpferden die schlechteste Ausgangslage und muss daher auf ein wenig Rennglück hoffen um ganz vorne mitzumischen. Russel Yankee (10) hatte in der Vorwoche keine passende Position vorgefunden, enttäuschte aber dennoch konnte er doch nicht annähernd an die Siegform anknüpfen und wird es diesmal aus der zweiten Reihe abermals schwer haben, ist für ein kleines Geld aber nicht komplett unmöglich. Makemehappy (4) gefiel zuletzt auf der Kurzstrecke die sicherlich nicht zu ihrer Spezialität gehört mit Rang fünf nicht so schlecht und kann bei passendem Rennverlauf überraschen. Glide Affair (5) befindet sich in nicht so schlechter Verfassung hat es aber wohl mit zu starker Gegnerschaft zu tun, womit es wohl nur um eine kleine Prämie gehen wird. Hannes Venus (3) ist jetzt auch nicht ganz so schlecht in Form, trifft es jedoch wie auch Power Mariechen (2) mit Sicherheit zu schwer an.

Zelistrohilla (6) - Mon Amour Venus (9) - Bollinger Mail (7)

Einschätzung: 6-9-7-1-11-8-10-4-5-3-2


8.Rennen - 1600 Meter (Autostart) - Startzeit: 19:40 - PMU Premium Race 3

Mighty Hanover (6)
konnte heuer bei drei Starts in der Krieau zwei Rennen für sich entscheiden und einmal auf Platz zwei landen, womit er sicherlich leicht favorisiert wird. Samir (7) lieferte heuer auf der Sprintstrecke stets starke Leistungen und ist auf alle Fälle ein heißer Top-3 Kandidat, wäre allerdings auch schon mal für den Sieg fällig. Angle of Attack (9) kommt nach fast viermonatiger Pause wieder an den Start und konnte daher dieses Rennen noch benötigen, siegte heuer allerdings schon in einem ähnlich besetzten Bewerb. Lord Brodde (5) ist als Dauerläufer auf längeren Distanzen deutlich besser aufgehoben, kämpft trotz schlechter Rennverläufe jedoch immer bis zum Schluss und hat somit zumindest wie zuletzt Chancen auf ein Platzgeld. Stravinskij Bigi (2) kann vom schnellen Antritt profitieren um sich an der Innenkante von einen der Favoriten ziehen zu lassen um mit dieser Taktik an ein besseres Geld zu kommen. Juliano Mo (1) ist auf der Kurzstrecke auch nie ganz zu unterschätzen, trifft aber wohl auf zu starke Gegnerschaft womit er nur für ein kleines Geld in Frage kommt. Orange Venus (4) lieferte heuer schon starke Rennen, wird es in dieser Gesellschaft allerdings ebenso schwer haben weiter vorne zu landen. King of the World (8) sollte man nicht komplett unterschätzen, mit der schlechten Startnummer wird man allerdings sehr viel ideal antreffen müssen um sich eine bessere Prämie sichern zu können. Freeman Venus (3) konnte bei seinen beiden Starts heuer nicht so richtig überzeugen und gilt als krasser Außenseiter.

Mighty Hanover (6) - Samir (7) - Angle of Attack (9)

Einschätzung: 6-7-9-5-2-1-4-8-3


9.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 20:10

Tirana (11)
kommt erstmals seit dem Championat der Fünf- und Sechsjährigen im September wieder an den Start, sollte aber gleich voll auf dem Posten sein um sich den zweiten Jahressieg zu holen. Lido (1) geht diesmal mit günstiger Startnummer an den Ablauf und gilt nach den heuer schon starken Leistungen in den Zuchtrennen als schärfster Herausforderer für Tirana. Unforgettable (9) siegte zwei Mal in sehr guter Haltung, hatte es bei den Erfolgen jedoch auch sehr passend angetroffen, muss diesmal aber mit den zwei schon erwähnten Pferden schon alles ganz optimal vorfinden um auch hier als Siegerin hervorzugehen, weshalb sie eher als Platzkandidatin zu sehen ist. Seppi Barosso (6) präsentierte sich bei den letzten Starts wieder von besserer Seite, und sollte wie zuletzt um ein Platzgeld kämpfen. Justice (3) hat es wie bei den letzten Starts mit sehr guter Gegnerschaft zu tun und wird daher wohl abermals nur einen kleinen Geldgewinn anvisieren können. Dellaria Venus (10) hat ihre starke Form aus dem ersten Jahresviertel komplett verloren, womit sie nur bei deutlicher Steigerung ein besseres Geld sehen kann. Limited PS (7) zeigte sich mit zwei Platzierungen im Aufwärtstrend, trifft in diesem Bewerb allerdings auf deutlich stärkere Konkurrenz womit es selbst für eine kleine Prämie nicht leicht werden wird. Monas Number One (8) hat seine gute Form ein wenig verloren und muss zudem die Prüfung mit schlechter Startnummer angehen, womit er nur als Außenseiter gilt. Chac Pipe BMG (4) kommt aus doch ein wenig leichterer Garnitur und ist daher für eine vordere Platzierung nur schwer vorstellbar. Avanti Royal (2) trifft es noch eine Spur schwerer an als in der Vorwoche und ist somit ebenso nur Außenseiter wie Love is in the air (5), der sich bei den letzten beiden Auftritten zwar im Aufwärtstrend befand, jedoch auf zu starke Konkurrenz trifft.

Tirana (11) - Lido (1) - Unforgettable (9)

Einschätzung: 11-1-9-6-3-10-7-8-4-2-5

 A7R5678


Bericht: Alexander Sokol

Redaktion: Andreas Binder
Foto: Markus Rist